Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Informationen über Kraftsensoren, 3-Achsen, 6-Achsen Sensoren, Drehmomentsensoren, Beschleunigungssensoren, Neigungssensoren, Wegsensoren, Dehnungsaufnehmer, ...
Peter_W
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Feb 2016, 14:38

Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Beitragvon Peter_W » So 28. Feb 2016, 14:43

Hallo!

Ich hätte einige Fragen bezüglich des KD24s (Nennkraft = 10 N) in Verbindung mit dem GSV-2ASD.

Die relative Linearitätsabweichung ist mit 0,02 % angegeben, d.h. bei 10 N habe ich eine Messunsicherheit von +-2 mN. Wie kann ich anhand rel. Linearitätsabweichung die Messunsicherheit bei beispielsweise 4 N berechnen und wie verhält sich die Abweichung im Bereich >10 N?

Mit welcher Eingangsempfindlichkeit sollte ich den Messverstärker optimaler Weise betreiben, wenn ich Sensor nur bis zur Nennkraft belaste? Könnten Sie ein Beispiel zur Berechnung der Rauschamplitude bei einer Eingangsempfindlichkeit von 1 mV/V bzw. 2 mV/V geben? Wie verhält sich die Rauschamplitude bei einer Datenrate von 5 Hz und 10 Hz?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
P. Wegener

Kabelitz
Beiträge: 411
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:09

Re: Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Beitragvon Kabelitz » Mo 29. Feb 2016, 06:23

Hallo Herr Wegener,
die Messunsicherheit entspricht der Genauigkeitsklasse. Die Genauigkeitsklasse ist in den technischen Daten des KD24s mit 0,1% angegeben.
Das bedeutet, dass die Messwerte sich um bis zu 0,1% (vom Istwert) unterscheiden bei 3 auf einander folgenden Messreihen.
Im Werkskalibrierschein wird die Abweichung der Messwerte innerhalb einer Laststufe als "Spanne" bezeichnet,
Umgangssprachlich würde man diesen Fehler als " Nicht-Reproduzierbarkeit" bezeichnen.

Dabei spielt der Linearitätsfehler keine Rolle.

Anpassung der Eingangsenpfindlichkeit:
viewtopic.php?f=10&t=191&p=500&hilit=Eingangsempfindlichkeit#p500

Beim GSV-2 könnte man die Eingangsempfindlichkeit durchaus auf 1 mV/V stellen.
Denn dadurch wird die Speisespannung von 2,5 V auf 5V verdoppelt, wodurch sich tatsächlich eine Halbierung der Rauschamplitude ergibt.

Zwischen 5-Hz und 10 Hz gibt es keinen messbaren Unterschied.

Viele Grūße
Holger Kabelitz

Peter_W
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Feb 2016, 14:38

Re: Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Beitragvon Peter_W » Mo 29. Feb 2016, 06:56

Hallo Herr Kabelitz,

könnten Sie bitte noch ausführen, welche Rolle der Linearitätsfehler spielt? Meinen Sie mit "Spanne" die Angabe im Datenblatt "rel. Umkehrspanne"? Denn in meinem Prüfprotokoll ist kein entsprechender Eintrag vermerkt.

Wichtig für mich wäre noch zu wissen, wie ich das Maß der Rauschamplitude annähern kann.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
P. Wegener

Kabelitz
Beiträge: 411
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:09

Re: Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Beitragvon Kabelitz » Mo 29. Feb 2016, 09:36

Hallo Herr Wegener
der Linearitätsfehler ist deutlich kleiner als die Genauigkeitsklasse.
Er spielt daher keine Rolle.

Auf dem Prüfprotokoll sind Spanne und Linearität nicht ausgewiesen. Nur auf dem Werkskalibierschein.
Die Begriffe sind nach VDE Richtlinie definiert.
viewtopic.php?f=12&t=114&p=290&hilit=genauigkeitsklasse#p290

Viele Grüße
Holger Kabelitz

Peter_W
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Feb 2016, 14:38

Re: Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Beitragvon Peter_W » Mo 29. Feb 2016, 14:38

Hallo Herr Kabelitz,

im folgenden Beitrag haben Sie Angaben zur Rauschamplitude gemacht:

sensoren-f10/messen-von-mikronewton-t84.html

Diesen Schritt würde ich gerne für meine Konfiguration nachvollziehen, um die kleinste Messauflösung bestimmen und einschätzen zu können, in welchem Bereich es keinen Sinn mehr macht zu messen.

Der KD24s liefert 0,5mV/V bei 10 N und der GSV-2 löst mit 150000 Teilen bei 1 mV/V (richtig?). Beträgt die Rauschamplitude also 10 N / 75000 = 133 µN bei 10 Hz Messfrequenz?

Mit freundlichen Grüßen
P. Wegener

Kabelitz
Beiträge: 411
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 10:09

Re: Fragen bezüglich KD24s und GSV-2ASD

Beitragvon Kabelitz » Mo 29. Feb 2016, 15:49

Hallo Herr Wegener
es sind 50000 Teile mit GSV-2 von 10N bzw 0.5 mV/V
Viele Grüße


Zurück zu „Sensoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste