2 Messverstärker Typ GSV 4BT LD einsetzen

Messverstärker mit Schnittstelle (USB, RS232, CANBVus, Bluetooth, GPRS, ...)
Serie GSV-2, GSV-3, GSV-4
Florian

2 Messverstärker Typ GSV 4BT LD einsetzen

Beitragvon Florian » Di 7. Jan 2014, 16:12

Hallo,

ich würden gerne für einen räumlich möglichst begrenzten Versuchsaufbau die Kräfte Fx,Fy,Fz und die Momente Mx,My,Mz messen und diese Daten kabellos an einen PC weiterleiten.
Kann ich einen Mehrkomponentensensor (z.B. K6D40) problemlos an zwei Messverstärker des Typus GSV-4BT anschließen?

- Überschneiden sich die Übertragungen des Bluetoothsignals?
- Was muß ich beachten wenn ich z.B. die Kräfte mit einem Messverstärker und die Momente mit dem anderen erfasse?
- Kann ich im Falle des GSV-4BT LD problemlos den Akku mit beiden Messverstärkern verbinden (bzw. brauche ich dann überhaupt zwei des LD Typus oder reicht ein "Normaler" GSV-4BT kombiniert mit einem GSV-4BT LD)?
- Brauche ich für den GSV-4BT noch eine Antenne, ist diese im Gerät integriert oder kann ich bei einer Übertragungsweite von max. 5 m (ohne Zwischenwände) darauf verzichten?

Vielen Dank für Ihre Mühe!

mfG, Florian

Kabelitz
Beiträge: 412
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 12:09

Re: 2 Messverstärker Typ GSV 4BT LD einsetzen

Beitragvon Kabelitz » Mi 8. Jan 2014, 07:47

Hallo Florian,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist möglich, den GSV-4BT zusammen mit einem Mehrkomponenten Sensor für Kraft/Drehmoment einzusetzen.
Datu verbinden wir zwei Stück GSV-4BT mit einer digitalen Leitung. Einer der beiden GSV-4BT arbeitet als "Master" und gibt die Messfrequenz vor, der zweite GSV-4BT reagiert auf die Taktimpulse und misst zur gleichen Zeit.
Dadurch hat man 6 zeitgleiche Messwerte. Die 6 Kanäle werden dann (mit Hilfe der Kalibriermatrix) zu Kräften und Momenten umgerechnet. (Die Software GSVmulti erledigt dies, oder unser Labview VI, falls Sie eigene Software schreiben möchten)

http://www.me-systeme.de/software/daten ... multi.html
http://www.me-systeme.de/sensorik/kraft ... k6d40.html
http://www.me-systeme.de/elektronik/gsv-4/gsv-4bt.html

1Akku genügt, auch 1 Empfänger genügt.
Mit der internen Antenne schafft man in der Standardausführung ca. 10 bis 20m,
in der "LD" Variante sind es 20m bis 50m.

Viele Grüße
Holger Kabelitz


Zurück zu „Digitale Messelektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast