Schnittstelle

Wie zuverlässig ist die USB Schnittstelle?

Das Schalten von elektrischen Verbrauchern (Labornetzteile, Netzteile, Motoren, Heizwendeln, Neon-Leuchten) kann zur Abschaltung der USB-Schnittstelle des Computers führen, insbesondere, wenn diese Verbraucher und der Computer an einer gemeinsamen Steckerleiste angeschlossen sind.
Bei Problemen sollte der Computer über einen Trenntrafo oder über einen eigenen Stromkreis versorgt werden.

Die Zuverlässigkeit der USB Schnittstelle des Personalcomputers oder Notebook-Computers kann durch einfache Maßnahmen verbessert werden:

  • Verwenden eines hochwertigen USB Kabels mit Ferritkern,
  • Anzahl der verwendeten USB-Geräte reduzieren, da der Gesamtstrom auf 500mA begrenzt ist,
  • Verwenden eines aktiven (self-powered) USB Hubs,
  • Verwenden von Notebook Netzteilen mit Erdung.

Insbesondere die Verwendung eines aktiven USB-Hubs mit eigenem Netzteil kann die Zuverlässigkeit verbessern.

USB Verbindung nach ca. 1 Stunde unterbrochen?

Wenn die USB Verbindung nach ca. 30 Minuten bis ca. 2 Stunden gelegentlich unterbrochen wird, dann kann das auch an den Energieeinstellungen für USB liegen.

Starten Sie den Geräte-Manager.

Deaktivieren Sie in den Energieeinstellungen für USB die Checkbox "Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen"

Kann ich die Auflösung verbessern?

Bei Messumformern, deren AD-Umsetzer von der USB Schnittstelle versorgt wird, kommt es oft zu erheblichen Störungen durch 50Hz Einstreuungen.

Ursache ist oft das Schaltnetzteil des Notebooks.

Mögliche Lösungen sind:

  • Verwenden eines Netzteils mit Erdung,
  • Erden des USB-Ports,
  • Erden des Minus-Pols der Spannungsversorgung am Notebook

Der Messversärker GSV-1A8USB hat hierfür extra eine 2mm Buchse zum Anschluss eines Erdungskabels.

Kann ich eigene Software schreiben für GSV Messverstärker?

Wir unterstützen die Softwareentwicklung. Folgende Möglichkeiten gibt es:

  • Windows DLL "MEGSV" für GSV-2 und GSV-3
  • Windows DLL "MEGSV4" für GSV-4
  • Labview VIs und Beispiele für GSV-2, GSV-3, GSV-4
  • Beispielprogramme in C++ und Visual Basic Express 2010 für GSV-2 und GSV-3
  • direkte Kommunikation ohne DLL über ASCII Protokoll

Das Protokoll ist in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Messverstärkers dokumentiert.

... mehr Informationen zur Programmierung

Wie werden die Messverstärker mit CANBus unterstützt?

GSV-2 gibt es mit CANopen Protokoll.
... mehr Informationen zu CANOpen

GSV-3 gibt es mit "ME-Protokoll
Bei Bedarf stellen wir ein Programm zur Verfügung, das mit dem PCAN-USB Interface von peak-system arbeitet. PCAN-USB mit GSV-3

GSV-4 gibt es mit "ME-Protokoll
hier hilft derzeit nur die Bedienungsanleitung...

Welche Plattformen werden unterstützt, oder kann ich direkt kommunizieren?

Die Frage beeinhaltet schon die Antwort: Sie müssen direkt kommunizieren, wenn Sie nicht unter Windows arbeiten.

Besonders leicht ist es, wenn man bei GSV-2 und GSV-3 das ASCII Protokoll einstellt.
einziger Nachteil bei ASCII Protokoll: maximal 100 Messwerte werden pro Sekunde übertragen, anstatt bis zu 1000 Messwerte pro Sekunde mit dem Binärprotokoll.

Das Binärprotokoll des GSV-4 lässt sich vergleichsweise leicht verarbeiten gegenüber dem Binärprotokoll des GSV-2 und GSV-3, da die Messwerte in einem festen Rahmen zwischen Prä- und Postfix eingebettet sind.

Wenn hohe Datenfrequenzen erforderlich sind und GSV-2 oder GSV-3 mit Binärprotokoll zum Einsatz kommen, dann sollte nach Möglichkeit die Windows-DLL zum Einsatz kommen. Grund: Zur Synchronisation wird nur 1 Zeichen als Präfix verwendet.

GSVmulti, y-t Recorder, Grafik ruckelt?

Wenn bei den Messverstärkern GSV-2TSD, GSV-3USB, GSV-4USB, GSV-6DEV die Messdaten - insbesondere bei hohen Datenraten - nicht gleichmäßig ankommen oder es Probleme beim Verbindungsaufbau mit dem Verstärker gibt, kann dies an falschen Treibereistellungen liegen. Versuchen Sie in diesem Fall folgendes:

1. Öffnen Sie den Geräte-Manager (zB über Systemsteuerung -> System)

2. Falten Sie darin den Eintrag "COM und LPT" auf.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Untereintrag "USB Serial Port (COMxx)", wobei "xx" für die COM-Nr. steht, die von Windows zugewiesen wurde. Wählen Sie dann "Eigenschaften"

4. Klicken Sie im sich dann öffnenden Fenster im Reiter "Anschlusseinstellungen" auf "Erweitert". Es öffnet sich dieser Dialog:

Stellen Sie die "Wartezeit (ms):" auf 1, wie im Bild gezeigt. Sie ist per Default meistens auf 16 ms voreingestellt, was ungünstig ist.

Messdatenfluss über USB nicht gleichförmig / Verbindungsprobleme bei hohen Datenraten?

Wenn bei den Messverstärkern GSV-2TSD, GSV-3USB, GSV-4USB oder GSV-6DEV die Messdaten - insbesondere bei hohen Datenraten - nicht gleichmäßig ankommen oder es Probleme beim Verbindungsaufbau mit dem Verstärker gibt, kann dies an falschen Treibereistellungen liegen. Versuchen Sie in diesem Fall folgendes:

1. Öffnen Sie den Geräte-Manager (zB über Systemsteuerung -> System)

2. Falten Sie darin den Eintrag "COM und LPT" auf.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Untereintrag "USB Serial Port (COMxx)", wobei "xx" für die COM-Nr. steht, die von Windows zugewiesen wurde. Wählen Sie dann "Eigenschaften"

4. Klicken Sie im sich dann öffnenden Fenster im Reiter "Anschlusseinstellungen" auf "Erweitert". Es öffnet sich dieser Dialog:

Stellen Sie die "Wartezeit (ms):" auf 1, wie im Bild gezeigt. Sie ist per Default meistens auf 16 ms voreingestellt, was ungünstig ist.