Parallelschaltung von Sensoren

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Parallelschaltung von Sensoren

Re: Parallelschaltung von Sensoren

Beitrag von Kabelitz » Do 25. Jul 2013, 06:49

Hallo Michael,

wenn Sie 2 Stück 20kN in Paralellschaltung betreiben, verhält es sich wie ein 40kN Sensor.

Der Sensor KS180 hat bei 20kN ca. 1 mV/V Ausgangssignal.
Die Paralellschaltung hat bei 40kN 1 mV/V Ausgangssignal.

Wenn der Messverstärker auf 2 mV/V eingestellt ist (Standardeinstellung), dann bekommen Sie bei 40kN die Hälfte des maximalen Ausgangssignals, also 5V bei einem 0..10V Verstärker, oder 12mA bei einem 4...20mA Verstärker.

Mehr Information gibt es hier:
analoge-messelektronik-f13/zusammenhang-kraft-ausgangssignal-t30.html#p97

Parallelschaltung von Sensoren

Beitrag von Michael » Mi 24. Jul 2013, 11:35

Hallo,
Wie verhält sich die Skalierung des Ausgangssignales eines GSV-11H wenn 2 Sensoren KD180 20kN parallel angeschlossen werden?
Könnten sie mir bitte eine Skalierung berechnen wenn der GSV11-H in der Werkseinstellung 2V/mv betrieben wird.

Nach oben